Ein halbes Jahr Anhörungsbegleitung – ArrivalAid beginnt mit zweiter Ausbildungsrunde Ende November

Mehrere Monate nach dem ersten Ausbildungswochenende ist es an der Zeit für eine kurze Zwischenbilanz: 25 ausgebildete ehrenamtliche Begleiter haben inzwischen mehr als 50 Flüchtlinge intensiv auf ihre Termine beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vorbereitet.

Termine beim BAMF

Bezüglich der Gespräche beim BAMF ist zu berichten, dass die Ehrenamtlichen von ArrivalAid kaum Probleme hatten, bei den Interviews zugelassen zu werden.  Die zweite erfreuliche Erfahrung ist, dass die Anhörungssituation überwiegend in freundlicher Atmosphäre stattfand. Darüber hinaus ist für die Ehrenamtlichen das durchweg positive, lobende Feedback der Flüchtlinge und ihrer Betreuer eine tolle Bestätigung ihrer Arbeit.   

Fortbildungsprogramm und Supervisionen

ArrivalAid unterstützt die Arbeit der Ehrenamtlichen mit einem Fortbildungsprogramm und regelmäßigen Supervisionen. Die Reaktionen auf die ersten beiden Fortbildungen zu den Themen „Umgang mit Traumatisierungen“ und „Interkulturelle Kommunikation“ zeigt, wie wichtig das kontinuierliche Bildungsangebot ist: Die Anhörungsbegleiter wollen ihre Kenntnisse vertiefen und fühlen sich in ihrem Bestreben, die Flüchtlinge bestmöglich zu begleiten, gut unterstützt.

Nächste Ausbildungsgruppe

Noch in diesem Jahr möchte ArrivalAid deshalb die nächste Gruppe der ehrenamtlichen Begleiter ausbilden, um der steigenden Nachfrage von Flüchtlingen entsprechen zu können. Die Ausbildung wird am 28. und 29. November 2015 in München stattfinden.

ArrivalAid freut sich auf Bewerbungen! Nähere Informationen sind zu finden unter www.arrivalaid.org/ausschreibung

Alle Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich über die E-Mail-Adresse ausbildung@arrivalaid.org einzureichen. Alle Interessenten, die sich bereits für das erste Ausbildungswochenende gemeldet hatten und leider nicht berücksichtigt werden konnten, werden gebeten, sich erneut zu bewerben.